logo
 

Über mich

fredoEin wundervoller Spruch kommt von Antoine de Saint-Exupery:

„Wenn Du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.“

Schon Anfang 20 zog es mich raus auf’s Meer. Auf der msEuropa/Hapag Lloyd fuhr ich drei Jahre als Stewardess zur See. Außer dem Mittelmeer und Südafrika durfte ich auf diesen Fahrten alle Weltmeere durchqueren. Habe von Alaska bis Puerto Montt, von New York bis zu den Falkland Inseln, vom Nordkap über Gibraltar, den Suez-Kanal, durch den indischen Ozean, rund Australien, um Neuseeland bis hoch nach Japan sehr viel sehen dürfen.

Als Mutter dreier Kinder, ist es nicht mehr ganz so leicht… Doch trotzdem konnte ich dem Ruf der See immer wieder folgen. Ab 1995 habe ich Auszeiten von Land als Matrose auf dem zivilen Segelschulschiff „Alexander von Humboldt“ und später auf dem Nachfolgeschiff „Alex-2“ genommen. Auch hier war immer der Weg das Ziel und ich konnte während meiner aktiven Zeit als Mitglied der Stammbesatzung immerhin noch einige Tausend Seemeilen zurücklegen. Die Törns gingen rund Kanaren, durch die Biskaya, Nord- und Ostsee und hier nun auch zumindest durch das westliche Mittelmeer.

Hinzu kommt ein dreijähriger Aufenthalt mit der Familie auf Cebu/Philippines.

Seit Übernahme der Kreuzfahrt-Agentur meiner Mutter im Juli 2013 habe ich mir 22 sehr unterschiedliche Schiffe der wichtigsten Reedereien angeschaut, habe Kurztörns auf der Queen Elizabeth der Cunard Line, AROSA Brava und TUI Mein Schiff 4 unternommen. Im Oktober 2015 stand die Einführungsfahrt der Norwegian Escape ab Hamburg auf dem Plan. In diesem Jahr kommt die Mein Schiff 5 dazu.

Jeder Veranstalter, jedes Schiff hat sein eigenes „Lebensgefühl“, eine bestimmte Ausstrahlung, Charisma. Dies versuche ich für Sie einzufangen, um dann im persönlichen Gespräch genau das richtige Schiff mit Ihnen und für Sie herauszufinden.